Ihr Warenkorb

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Seite wählen

CO2 und Druck

Messung und Überwachung der CO2-Luftqualität

CO2 ist ein wichtiger Umweltindikator für die Luftqualität. Eine hohe Konzentration beeinträchtigt den Komfort, die Konzentration und die Leistung eines Menschen.

Kohlendioxid (CO2) ist ein farb- und geruchloses Gas, das in hohen Konzentrationen tödlich ist, es kann nur mit einem Messinstrument nachgewiesen werden. Der Anteil von CO2 in der Außenluft beträgt typischerweise 0,04% oder 400 ppm (der Anteil hat in den letzten Jahren dramatisch zugenommen). Wenn Menschen (und Tiere) dieses Gas ausatmen, wird es schnell mit der Luft vermischt, und in Gruppen auf engem Raum verschlechtern sich die Bedingungen schnell, was zu Ermüdung und Verlust der persönlichen Leistungsfähigkeit führt.

Unser Partner Rotronic bietet dazu ein Handgerät an. Das Handgerät verfügt über ein kleines Display als Logger und ein großes Display mit visuellen Alarmen zur Überwachung der Luftqualität (nützlich in Klassenzimmern und Konferenzbereichen) und Sensoren, die leicht in das Rotronic Monitoring System (RMS) integriert werden können. Dabei sind alle Daten und Alarme überall und auf jedem Gerät verfügbar. Die Überwachungssensoren können auch mit einem Gebäudeüberwachungssystem verbunden werden, um sicherzustellen, dass eine angemessene Belüftung nur bei Bedarf verfügbar ist. Das spart sowohl Energie als auch Kosten.

Differenzdruck – Überwachung und Steuerung
Selbst kleine Unterschiede im Raumdruck im Vergleich zu Außenbereichen führen dazu, dass Staub und Partikel in Reinräumen in Produktionsanlagen und Pharmazieanlagen, in Containment-Bereichen sowie in Operationssälen von Krankenhäusern ferngehalten werden. In Toilettenbereichen und Lagereinrichtungen, in denen der Raumdruck etwas höher gehalten wird, wird sichergestellt, dass Gerüche nicht ins Freie zirkulieren.

Die Rotronic Differenzsensoren überwachen und steuern zuverlässig die erforderlichen kleinen Druckdifferenzen. Dabei werden zwei verschiedene Sensortechnologien zur Differenzdruckmessung verwendet:

  • Das thermische Massenflussprinzip, bei dem zwei Temperatursensoren verwendet werden
  • Das Membran-Sensor-Dehnungsmessstreifen-Prinzip, bei dem eine Membran durch Druckbeaufschlagung gedehnt wird


Um Ihnen größtmögliche Flexibilität zu bieten, bieten wir hochpräzise Differenzdruck-Messumformer und Überwachungsanzeigen mit beiden Technologien an.