Ihr Warenkorb

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Seite wählen

Schimmel Dry Montage

Kinderleichte Montage und sofort betriebsbereit.

Schimmel Dry Module und Montage
  1. Vorbereiten

    Wir empfehlen zu Beginn den Schimmel von der Maueroberfläche abzuwaschen. Wenn erforderlich, können Sie nach dem Reinigen die betroffene Stelle gleich mit Wandfarbe überstreichen. Der Trocknungsprozess wird dadurch nicht beeinflusst.

  2. Befestigen

    Befestigen Sie jetzt Schimmel-DRY unterhalb der befallenen Stelle. Idealerweise im Sockelleistenbereich. Es ist nicht notwendig das Paneel direkt im Problembereich zu montieren. Durch die Kapillarwirkung der Wände wird das gesamte Mauerwerk getrocknet. Schimmel-DRY kann entweder mittels Dübel und Schrauben fix an der Wand befestigt oder ganz einfach mit den beiliegenden Standfüßchen vor die Wand gestellt werden.

  3. Anstecken

    Schließen Sie Schimmel-DRY an die Steckdose an und lassen Sie es zu Beginn des Trocknungsprozesses dauerhaft in Betrieb. Je nach Feuchtigkeit der Wand kann der Trocknungsprozess von einigen Tagen bis zu mehreren Wochen dauern. Durch den Einsatz mehrerer Paneele können schnellere Effekte erzielt werden.

  4. Einsatz

    Ist die Wand trocken, ist Ihr Schimmelproblem gelöst. Um für die Zukunft vorzubeugen, empfehlen wir Schimmel-DRY mit verkürzten Einschaltzeiten weiter zu verwenden. Die passende Zeitschaltuhr ist als Zubehör erhältlich.

Hinweis: Schimmel-DRY nutzt ein hoch effizientes Siebdruckverfahren. Dabei werden verschiedene Schichten auf einen Glasstreifen gedruckt. So wird Wärme derart effizient erzeugt und weitergeleitet, dass nahezu keine Übertragungsverluste im Materialverbund wie bei herkömmlichen Technologien stattfinden. Dabei ist nur eine Kleinigkeit zu beachten. Die Luft um die Heizelemente soll frei zirkulieren können. Decken Sie sie deshalb nicht mit Textilien oder Ähnlichem ab.